Lade...
 

AklonischeChronik

Die Geschichte Aklons


3512 Der Kataklysmus zerreißt den Kontinent und beendet das LaikirianischeImperium;

3513 - 3521 „die Acht Dunklen Jahre der Verwirrung“ das neue Imperium unter dem Kaiser Hadran I. entsteht unter den dunklen Wolken des Kataklysmus, die die Sonne verdecken; erst mit der Zeit können eine neue Verwaltung und eine neue Ordnung in das ehemalige Laikir. Imp. zurückkehren;

3521-3587 Provinzkönig Aklon von Raenna, Sohn von Laikir XXXVIII. König Aklon stirbt; sein Sohn Torwendil, der Namensgeber der Torwendilischen Ära, übernimmt den Thron;

3587 - 3621 König Torwendil von Raenna

3588 Provinzkönig Torwendil erklärt Raenna für unabhängig vom Kaiserreich; die Provinz Varkashan schließt sich dem Aufstand an und löst sich ebenfalls vom Reich unter dem Kaiser Caianus, dem Sohn Hadran I.; Beginn der „Provinzkriege“ zwischen dem Kaiser und den selbsternannten Königen von Raenna und Varkashan mit wechselndem Schlachtenglück beiderseits; ununterbrochene Kriegshandlungen bis ins Jahr 3806;

3601 drei Koltische Kriegsgaleeren greifen die raennesische. Küste bei Farlik im Herzogtum Tornum an und ver- heeren mehrere Dörfer; unbeschadet entkommen die Schiffe des nördlichen Chaosreiches Raennas Kriegsmarine, die der Schnelligkeit der verzauberten Galeeren nichts entgegenzusetzen haben;

3635 Enttarnung einer koltischen Verschwörung gegen den Raenn. König; ein Chaos-Doppelgänger und zwei Schwarzmagier werden hingerichtet;

3638 Beginn der „Großen Säuberung“ durch die Inquisition unter Vorstand des Nuntius Mareldus von der Reinigenden Flammme (Befragungswelle in Raenna und die Hexen u.Schwarzmagierverbrennungen dauern an bis in das Jahr 3712);

3712 Ende der „Großen Säuberung“; Raenna gilt als vom Chaos gereinigt;

3806 König Geldon von Raenna besiegt die Kaiserlichen bei Axtmund im nordöstlichen Koboldgebirge und befreit Tiefenhöhle; mit der Unterstützung der Ultor. Kirche, Verbänden aus dem alliierten Hochelfen- Königreich Haralin und einer Armee aus dem Königreich Varkashan besiegen die Heere König Geldons von Raenna die Truppen des Kaisers Galbius III. bei der Stadt Urgon; der Kaiser begeht ob der drohenden Niederlage Selbstmord; es kommt zum Friedensvertrag von Reinhall: da Galbius keinen Erben hinterläßt, vertritt Mercanus, Fürst von Kural, Rest-Laikeria bei den Verhandlungen; mit dem Friedensvertrag soll ein Zeichen gesetzt werden, eine neue Ära zu beginnen; das alte Laikeria ist nun endgültig untergegangen, doch zu Ehren des einst so prächtigen Reiches, das über Jahrtausende friedlich über die Welt regiert hatte, benennt man die neuen Reiche nach den Namen der ersten Provinzkönige: Raenna wird fortan Aklon als Heilges Königreich zu Ultors Gnaden; Varkashan zerfällt in die Königreiche Lir und Verilion; Rest-Laikeria wird Hadran genannt, als erster Hadraner König wird Mercanus, Neffe des toten Kaisers, vom Volke zum Herrscher gewählt;

3944 Aklon endsendet sieben Fregatten der Akloner Kriegsmarine den Hadraner zur Hilfe gegen die massiven Angriffe Koltischer Kriegsgaleeren gegen nordhadraner Küstenstädte;

3950 nur drei Akloner Kriegsschiffe kehren nach Neuhafen zurück; die Angriffe aus Kolte bleiben aus;

3999 Abt Bornir gillt als der erste der Kirchenkönige; er vereinigte ein hohes Ultorianisches Amt und die Akloner Königswürde in einer Person; Aklon wird zum Kichenstaat !

4007 der Glauben an den Gott Ultor wird Akloner Staatsreligion;

4185 die Heilige Synode der Nuntii in Aklon-Stadt beschließt die Beendigung der Personalunion des Königs als hochgestellter Priester der Ultorianischen Kirche für zukünftige Generationen; die Staaltichkeit Aklons wird wieder verweltlicht, der Kirchenstaat endet;

4305 Pakt von Lanelindir: Die Reiche Aklon und Haralin schließen ein gegenseitiges Hilfsabkommen für Krisenzeiten;

4423 Magierwettstreit in Aklon-Stadt; zu Ehren des königlichn Geburtstags findet ein Wettstreit der Magier statt; Magister Philomanus vergreift sich versehentlich in der Spruchformel und tötet sich und alle Insassen der Königl. Loge in einem Feuersturm; die Ultor. Synode verbannt alle Magier des Landes, die in die bislang unbedutende Magierenklave Harogan an der Grenze zu Hadran fliehen; es dauert nicht lange und Harogan proklamiert sich erfolgreich zum selbstständigen Stadtstaat der Zauberergilden;

4424 Erlaß des Ultor. Ediktes zum Verbot der Magier bei Todesstrafe, das Reich Aklon zu betreten; empfindliche Störung der politischen Beziehungen zu Haralin;

4447 „Fluch von Galbihn“ an der Küste Galbihns strandet ein führerloses Schiff, das eine verheerende Krankheit in die Stadt bringt; die Seuche, „Magische Pest“ genannt, kann mit herkömmlichen Mitteln nicht bekämpft wer den; erst die Magier aus Harogan können, nach langen Verhandlungen und etlichen Zusicherungen, die Seuche eindämmen und besiegen; der wahre Ursprung der Krankheit ist bis heute nicht geklärt; das Edikt des Magierbanns wird aufgehoben, die Cabale der Magischen Künste wird in Aklon-Stadt gegründet; der Erzmagus der Cabale hat seitdem wie der einen festen Sitz im großen Rat.

4585 Ende des „Langen Friedens“: Das Grabmal des Heilgen Baratäus in Caithar in dem Sultanat Anarat wird Al-Machial-Fundamentalisten zerstört und die Heilige Lade, die die Gebeine des Propheten enthält, verschleppt; eine Pilgergruppe von Adligen um die Priesterin Roxalba wird umgebracht, die Köpfe der Pilger nach Aklon endsendet; aus den Resten des Grabmales errichten die Ungläubigen Kamelställe und Häuser für die Landbevölkerung: Beginn der Kreuzzüge !

4590 König Sibelius II. fällt in Roxalbagrad (Caithar) mit seinen Söhnen Theowulf und Ringilbert; Königin Isbertha besteigt den Adlerthron;

4590 - 4592 Königin Isbertha Torwendil die Schöne („Die Kreuzzugköniginnen“)

4634 Tod des Königin-Gemahls Conrad zu Klant vor Roxalbagrad; die Heilige Stätte wird erneut von Ultorianern eingenommen; Königin Heidrun verbietet im sogenannten „ Augusterlaß“, daß Akloner Glaubensheere vom König, Prinzen oder Königin-Gemahl angeführt werden; das Amt des Reichsmarschals wird eingeführt;

4652 Roxalbagrad wird vom Sultan Allil Ibn Asran von Ibadi erobert; die Ultorianern werden bis Fuchet zurückgetrieben;

4770 Attacke einer Koltischen Flotte in Nord- und Westhadran; Aklon endsendet 21 Kriegsschiffe ins Eismeer;

4779 Seeschlacht vor Luruk; Hadraner und Akloner werden von Kolte geschlagen, allerdings ziehen sich die Schwarzen Galeeren zurück; von 40 Schiffe der Verbündeten entgehen 5 Hadraner und 3 Akloner Schiffe dem Untergang;

5001 - König Warnulf Torwendil

5009 die geplante Hochzeit König Harwins von Hadran mit der Akloner Prinzessin Meredith, Tochter des König Warnulf, scheitert: ein Chaostor in Hadran wird aufgebrochen; die Anhänger des erschlagenen Tyrannen Baltus schließen sich den Horden des Chaos an; bei der „Schlacht des Monolithen“ nahe Baltopolis, dem ehemaligen Laikeria, unterliegt das Hadraner Heer gegen den übermächti gen Gegner; König Harwin, letzter Sproß des Hadraner Königsgeschlechts, fällt im Kampf; den Thron von Hadran besteigt der Dämon PrinzDorgul?; Aklon schließt seine Grenzen nach Norden;

5010 in Harogan kommt es zur Heiligen Reanimation des Ultor. Propheten Tarquiel; unter dessen Führung besiegen Akloner Truppen mit Hilfe der Haroganer Magier hadranische Chaosanhänger auf freier Feldschlacht; Harogan schließt sich Aklon an und wird Teil des Reiches;

5011 die Grafschaft Fornhall in Hadran fällt als letzter Bereich Hadrans dem Chaos anheim; das Land ist der grausamen Herrschaft des Dämons Dorgul untertan.

5012 Putschversuch der letzten Revolutionäre in Baltopolis scheitert; Prinz Dorgul siegt, die Hadraner Freiheitskämpfer werden hingerichtet oder fliehen nach Aklon; die Friedensverhandlungen zwischen Aklon und Shai-Anarat beginnen, die Schwertzüge sind vorerst beendet;

5013 Wiederentdeckung von Rul An-Shar im Osten der Orklande; das Chaos greift ein, kann aber zurückgedrängt werden;

5014 Friedensverhandlungen von Dorrew zwischen Aklon und Shai-Anarat, den Glauben von Ultor und Al-Machial, werden erfolgreich abgeschlossen; Chaosbotschafter aus Hadran schänden die Heiligen Gebeine des St. Baratäus und ermorden Nuntius Tarenis vom Wahren Wort; Hadran erklärt Aklon, Verilion und Haralin den Krieg; erste Schlachten von Teslad und Murel und das Blutbad von Tuldoron; Sammeln eines übergroßen Chaosheeres bei Tagatar in Hadran;

Kalender

Dezember 2023
MO TU WE TH FR SA SU
27 28 29 30 01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
01 02 03 04 05 06 07